Entwässerungsgenehmigung, Erschließungsantrag

In der Stadt Rheine besteht hinsichtlich der Ableitung von Regen- und Schmutzwasser ein Anschluss- und Benutzungszwang. Der Anschluss an das städt. Kanalnetz ist anzeigepflichtig. Dieser Anschluss wird in Rheine über eine Erschließungsbestätigung geregelt. Gleichzeitig wird mit der Antragsbearbeitung die verkehrliche Erschließung geprüft. Antragsvordrucke sind bei der Stadt Rheine - Fachbereich Planen und Bauen - erhältlich.

Bevor private Bauaktivitäten in den neuen Baugebieten – Bebauung der Hausgrundstücke – starten können, werden seitens der Stadt Rheine die Kanalisation mit Hausanschlüssen und die Baustraßen erstellt.

Was muss ich mitbringen?

Der Erschließungsantrag muss enthalten:

  1. Antragsformular
  2. Lageplan im Maßstab 1:100
  3. Grundrisszeichungen der Geschosse und Schnitte M 1:100
  4. Hydrauliche Berechnungen der Rohrlteitungen für Mehrfamilienhäuser ab 4 Wohneinheiten.

Alle Unterlagen sind in 2-facher Ausfertigung einzureichen.

Logo TBRDownload Erschließungsantrag (PDF, 85 KByte)

Welche Gebühren fallen an?

Die Kanalanschlussbeiträge und Kanalbenutzungsgebühren richten sich nach der städt. Beitrags- und Gebührensatzung. Die Bearbeitung des Erschließungsantrages ist in Rheine gebührenfrei.

Ansprechperson: Telefon: Email:
Herr Olaf Kunkemöller 05971 9548 – 762 olaf.kunkemoeller@tbrheine.de
Dienstsitz: Nadorff Haus Bauteil I    
Matthiasstraße 22, 6. Obergeschoss    
     
Herr Jürgen Bröker 05971 9548 – 763 juergen.broeker@tbrheine.de
Dienstsitz: Nadorff Haus Bauteil I    
Matthiasstraße 22, 6. Obergeschoss    

 

Technische Betriebe Rheine AöR
Am Bauhof 2-16
48431 Rheine

Diese Webseite verwendet Cookies

Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies! Was sind Cookies?

Ich verstehe

Während der Benutzung unserer Website werden auf Ihrem Computer sogenannte "Cookies", kleine Textdateien, gespeichert. Derartige Cookies registrieren Informationen über die Navigation Ihres Computers auf unserer Website (angewählte Seiten, Tag, Uhrzeit und Dauer der Benutzung, etc.). Ein Cookie wird beim ersten Besuch einer Website über einen Browser heruntergeladen. Wenn Sie diese Website das nächste Mal mit demselben Gerät besuchen, prüft der Browser, ob ein entsprechender Cookie vorhanden ist (d. h. den Website-Namen enthält). Er sendet die in dem Cookie gespeicherten Daten zurück zur Website. Einige Cookies sind wichtig für die Funktionalitäten der Website und werden von uns automatisch aktiviert, wenn der Nutzer diese besucht. Die Technischen Betriebe rheine verwenden auch Cookies, um die Nutzung seiner Website zu erleichtern und Ihnen an Ihren Informationsbedarf angepasste Inhalte zu vermitteln. Außerdem nutzen wir diese Informationen, um z. B. Anfrageformulare im Voraus mit Ihren Daten zu versehen, so dass Sie derartige Formulare nicht erneut ausfüllen müssen. So finden Sie sich auf der Website schneller zurecht und nutzen sie effektiver, wenn Sie sie das nächste Mal aufrufen. Dies sorgt für eine bessere Benutzerfreundlichkeit. Sie können über keine der von uns gesammelten Informationen persönlich identifiziert werden. In unserer Datenschutzerklärung wird unter anderem erläutert, wie wir Ihre Privatsphäre schützen.